Theaterfestival FAVORITEN 2018: 07. - 16. SEPTEMBER 2018 IN DORTMUND +++ BEWERBUNGEN AB SOFORT MÖGLICH

matthaei & konsorten
COOP 3000 - eine neosolidarische concerngründung

PREMIERE

Ort: Aula der Berufskollegs / SHOWSPIELHAUS
Termin: 2. Oktober, 19:30 Uhr

Open End, inklusive Preisverleihung FAV

Eintritt frei

 

(c) Reinhard Krause / Vintage Media

COOP 3000 ist ein neosolidarischer Concern, den matthaei & konsorten und Urbane Künste Ruhr im Rahmen von FAVORITEN 2016 gründen. Er wird mit Ressourcen arbeiten, die älter sind als die hippe Sharing Economy und zukunftsträchtiger als marktbasierte Konkurrenzmodelle. Zum Auftakt wird zum Ball geladen und das FÜLLHORN schüttet seine Reichtümer aus.

COOP 3000 sammelt und produziert neue Solidaritäten weit hinterm Horizont unserer neo-liberalen Gegenwart. Da ist beispielsweise der ehemalige Stahlarbeiter als Anlaufstelle für zugezogene Roma; der afrikanische Friseursalon, der gleichzeitig als Netzwerkknoten fungiert; die kurdischen Frauen mit ihren eigenen Mikrospardiensten, die an die Tradition der Sparvereine in Ruhrgebietskneipen erinnern.

Über die Dauer von 12 Monaten involviert COOP 3000 mit URBANE KÜNSTE RUHR in unterschiedlichen Formaten diverse Öffentlichkeiten. Das gesamte Ruhrgebiet wird zum Wirkbereich des Concerns. Als eine Landschaft, die von historischer Arbeiterkultur, migrantischen Patchworkcommunities und ökonomischen Umwälzungen geprägt ist, bietet die Region den idealen Austragungsort, um die überholten Prinzipien des Neoliberalismus ad absurdum zu führen; und eindrückliche Beispiele für neue Taktiken werden on the way etabliert! Die Besucher*innen kommen zusammen mit eingeladenen Künstler*innen & Expert*innen und werden gemeinsam im Verlaufe diesen Jahres zu Anteilseigner*innen des neuen Concerns.

Dazu COOPerieren matthaei & konsorten sowohl mit Communities, Netzwerken und Milieus vor Ort, wie auch mit Künstler*innen und Theoretiker*innen aus Europa. Diese haben ihre Arbeitsweisen an den wirtschaftlichen Verwerfungen ihrer Herkunftsgesellschaften geschärft und importieren ihre speziellen Strategien nun ins Ruhrgebiet.

Zum Abschluss der FAVORITEN feiert COOP 3000 seinen Auftakt als FÜLLHORN und lädt zum Tanz: Im Ballsaal des alten Sozialstaats führt die kollektive Lohntütenveräußerung zur Damen-Herren-Wahl, Festreden auf vergangene Reichtümer der Gesellschaft wechseln mit Tanzeinlagen der neuen Solidarität. Patrick Swayze und Jennifer Grey tanzen dirty in der Aula der Berufsschule und New Wave brandet an die Monotonie in der Südsee – während es Bitcoins aufs Parkett regnet und alle Gäste zu Shareholdern eines utopischen Versprechens werden.

matthaei-und-konsorten.de

CREDITS

Konzept / Regie: Lukas Matthaei; Ausstattung: Dorothea Ronneburg; Dramaturgie: Amanda Bailey; Ausstattungsassistenz: Liselotte Herms; Produktionsassistenz: Lina Jung, Julia Hülsken u.v.a. Mitwirkenden aus Dortmund und dem Ruhrgebiet.

Ein Projekt von Urbane Künste Ruhr mit matthaei & konsorten und FAVORITEN 2016, in Kooperation mit dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. und der FH Dortmund - FB Angewandte Sozialwissenschaften.