Theaterfestival FAVORITEN 2018: 07. - 16. SEPTEMBER 2018 IN DORTMUND +++ BEWERBUNGEN AB SOFORT MÖGLICH

AAA!
Literarische Korrespondent*innen im Unionviertel

Ort: Gast-Haus / RANG- UND NAMENFOYER
Termin: 2. Oktober, 18:00 Uhr ³

60 Minuten

Eintritt frei

³ Restkarten

AAA – in der Stadtentwicklung und in der Soziologie steht das für ALT, ARM und AUSLÄNDER. Drei Stigmata, die nicht so schnell loszuwerden sind. Die Orte, mit denen FAVORITEN 2016 zusammenarbeitet, sind als Schutz- und Begegnungsräume für Senior*innen, Wohnungslose und Migrant*innen geschaffen worden. Aber immer weisen diese Räume über ihre Funktionen hinaus: Hier kommen Menschen zusammen, Bekanntschaften oder Freundschaften werden geknüpft und verlieren sich. Die Senior*innen-Begegnungsstätte ist eben für die Älteren da, aber deswegen reden nicht alle die ganze Zeit über das Alter. Im Rahmen des Festivals kommen dorthin auch Menschen, die sonst keineswegs kämen. Was genau verändert das? Wie sieht diese Transfomation aus? Was bringt sie, an Positivem, an Paradoxien?

Auftritt der literarischen Vor-Ort-Korrespondent*innen: Für drei Tage – die fast letzten des Festivals – halten sich Ivette Vivien Kunkel, Hendrik Otremba und Ralf Thenior im Unionviertel auf. Sie besuchen das Gast-Haus, das Eugen-Krautscheid-Haus und das Haus der Vielfalt, unsere Partner im Stadtteil. Sie sprechen mit denen, die sie hier treffen, zeichnen Gespräche und Geschichten auf. Sie protokollieren, was diese Räume zu mehr macht als zu funktionalen Orten. Sie berichten auf literarische Weise, was dort zu beobachten ist – oder zu beobachten sein könnte. Sie sind die Haus-Autoren unseres Nicht-Staatstheaters.

Am 2. Oktober lesen die drei Autor*innen aus ihren Texten. Im Anschluss an das Festival soll ein kleines Buch erscheinen, das die Texte auch wieder an die Orte zurückbringt, an denen sie entstanden.

Ivette Vivien Kunkel, geboren 1979 in Dortmund. Lesungen in New York, Vancouver, Klagenfurt und im Ruhrgebiet. Seit 1997 Literaturpreise, u.a. Oberhausener Preis zum Thema „Jazz“, Dortmunder LesArtPreis und Stipendiatin bei den Bachmann-Tagen in Klagenfurt.

Hendrik Otremba, geboren 1984 im Ruhrgebiet, lebt heute in Berlin. Er lehrt an verschiedenen Fachhochschulen und Universitäten Schreiben, u.a. in Münster. Er arbeitet als Texter, Autor, Journalist und Lektor, ist bildender Künstler und Mitglied der Gruppe Messer.

Ralf Thenior, geboren 1945 in Bad Kudowa (Kudowa Sdroj), Schlesien. Lyriker, Erzähler, Kinderbuchautor. Lebt in Dortmund und Herbern.

Eine Kooperation von FAVORITEN 2016 und literaturhaus.dortmund. Gefördert durch den Regionalverband Ruhr und die Nyland-Stiftung.