Theaterfestival FAVORITEN 2018: 07. - 16. SEPTEMBER 2018 IN DORTMUND +++ BEWERBUNGEN AB SOFORT MÖGLICH

Ben J. Riepe
Livebox: Persona

Ort: Parkplatz des U / FREILUSTBÜHNE
Termin: 23. September, 22:30 Uhr ¹

80 Minuten

¹ Ausverkauft!

(c) Ben J. Riepe

Sind es die Sinne, die uns leiten, oder sind es die Rahmungen? Ben J. Riepe lässt einer Versuchsanordnung beiwohnen: Vor den Augen des Publikums arrangiert der Düsseldorfer Choreograph seine Performer*innen in einer vielseitigen Abfolge aus komponierten Bildern und verschiedenen Ästhetiken der Körper-Verwandlung. Live und unvorhersehbar.

Damit überführt Ben J. Riepe die choreographische Anordnung seines letzten Werkes Untitled: Persona eigens für FAVORITEN 2016 in ein neues Format. Schon Untitled: Persona, entstanden auf PACT Zollverein, war ein wandelndes Vexierbild aus Körpern. Die Livebox begrenzt die Fläche der Präsentation auf drei mal drei Meter. In diesem übergroßen Diorama ordnen sich die Körper der Performer*innen immer wieder neu zueinander, das jeweils entstehende Bild und seine Darstellung geraten in ein Spiel miteinander. Eine ephemere Scharstellung. Das Betrachten als Akt rückt in den Fokus.

Dabei wandelt der menschliche Körper zwischen Blickachsen und Bildflächen, Aufladungen und Entladung, Maskerade und Demaskierung, Objekt und Subjekt, Historischem und Gegenwärtigem.

Mit diesem zentralen Motiv der Metamorphose thematisiert Livebox: Persona den sachlichen und zugleich sinnlichen Prozess der Wahrnehmung im Moment. Wir sehen zu, wie die Körper sich verloren gehen und zurückgewonnen werden, um anschließend wieder verloren zu sein und sich darin vielleicht am meisten zu spüren.

Ein sachlicher und zugleich sinnlicher Abend darüber, was unsere Blicke tun, und was wir tun, wenn wir angeblickt werden.

Ben J. Riepe studierte Tanz und Choreographie an der Essener Folkwang Hochschule. 2004 gründete er die Ben J. Riepe Kompanie, realisiert seitdem zahlreiche Bühnenstücke, Performances, Installationen und Videoarbeiten, die national wie international gezeigt werden, zudem betreibt er ein eigenes Studio in Düsseldorf. Die Arbeit von Riepe hat sich in den letzten Jahren konsequent und auf allen Ebenen der ästhetischen Umsetzung einer Suche und Ausbildung von Strategien zugewandt, die sich in starker Interaktion mit ortsspezifischen Raumstrukturen und dem Ausufern in angrenzende Kunstformen des Tanzes wie Musik, Bildende Kunst, Performance, Live-Art, Raumkonfigurationen, Klangkunst aufstellen. Seit 2013 ist Ben J. Riepe Affiliated Artist beim PACT Zollverein in Essen. 2009 wurde Ben J. Riepe mit dem Förderpreis des Landes NRW für junge Künstler*innen ausgezeichnet. Seit 2009 erhält die Ben J. Riepe Kompanie die Spitzenförderung des Landes Nordrhein Westfalen sowie seit 2015 die dreijährige Spitzenförderung der Stadt Düsseldorf.

Bei den FAVORITEN 2014 bespielte er mit seiner Arbeit White Void #14 gemeinsam mit seinen Performern über eine Woche täglich das ehemalige Museum am Ostwall in Dortmund.

http://www.benjriepe.com

CREDITS

Choreographie, Bühnenbild, Sounddesign: Ben J. Riepe; Performance: Laura Burgener, Lenah Flaig, Daniel Ernesto Müller Torres, Sudeep Kumar Puthiyaparambath, Simon Hartmann; Dramaturgie: Felizitas Stilleke Kleine; Kostüm: Ben J. Riepe | Margit Koch; Kostümassistenz: Gwen Wieczorek; Objekte: Ensemble; Boxkonstruktion: Felix Ersig; Produktionsleitung: Ronja Landtau; Organisation: Izaskun Abrego; Kommunikation: Susanne Ruprecht; Dokumentation: Bianca Bachmann.

Untitled Persona ist eine Produktion der Ben J. Riepe Kompanie koproduziert von PACT Zollverein, Essen und dem Ballhaus Ost, Berlin. Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, die Kunststiftung NRW und das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie gefördert durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Unterstützt vom Theaterhaus Berlin Mitte.